Sonntag, 22. Oktober 2017

(Buchvorstellung/Rezension) Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J.Maas



Titel: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Autor: Sarah J.Maas
Seiten: 480
Erscheinungstermin: 10.02.2017
Verlag: dtv
Originalversion: Nein
Originaltitel: A Court of Thorns and Roses
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das Hype.


Inhalt:
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. (Klappentext, Amazon)


Schreibstil & Charaktere:
Also der Klappentext bei Amazon ist ziemlich, na sagen wir mal, irreführend. Sicher, Feyre muss gegen ihren Willen ins Reich der Fae, aber was dann folgt, ist definitiv keine schnulzige Liebesgeschichte. Im Gegenteil, denn Feyres Abenteuer ist dermaßen rasant und die Protagonistin so selbständig, dass der Fae Tamiln öfters Mal zur Nebenrolle wurde. Dazu kommt Sarah J. Maas unglaublich mitreißender Schreibstil und ihr Talent, fremde Welten zum Leben zu erwecken.
Auch die Beziehung zwischen der Protagonistin und Tamlin wirkt glaubhaft. Vor allem in Verbindung mit all den Twists, die die Autorin noch einbaut. Und dann ist da natürlich noch Rhysand. Zu dem werde ich aber nichts verraten. Mich hat er am meiste überzeugt, aus ganz verschiedenen Gründen.


Tops & Flops:
Nichts zu meckern.


Fazit:
Eine moderne "Die Schöne und das Biest"-Geschichte, die unglaubliches Potenzial mitbringt und den Leser immer wieder überrascht. Für Fans von Sarah J. Maas ein Muss. In meinen Augen bis jetzt ihre stärkste Geschichte. Am besten den zweiten Band direkt dazu bestellen, denn das Buch endet mit einem bösen Cliffhanger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...