Samstag, 29. Juli 2017

(Buchvorstellung/Rezension) Chosen – Die Bestimmte von Rena Fischer



Titel: Chosen – Die Bestimmte
Autor: Rena Fischer
Seiten: 464
Erscheinungstermin: 17.01.2017
Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
Originalversion: Ja
Originaltitel: Chosen – Die Bestimmte
Rezensionsexemplar: Nein

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Geschenk von der Buchmesse.


Inhalt:
Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod! (Klappentext, Amazon)


Schreibstil & Charaktere:
Am Anfang fand ich das Buch sehr fesselnd. Ich kam schnell in die Geschichte rein und vor allem Emmas Vater hat mich auf düstere Weise fasziniert. Allerdings ist der Mittelteil recht lang und die Rückblicke sind etwas verworren. Man muss schon sehr aufpassen, beim Lesen nicht den Faden zu verlieren. Wer durchhält wird allerdings mit einer spannenden Story belohnt. Es ist lange nicht klar, wer welche Ziele verfolgt und wem Emma trauen kann. Auch ich hab hin und wieder falsch gelegen.

Stuck in my Head:
»Er lächelt, beugt sich ein wenig vor und pflückt eine meiner schwarzen Haarsträhnen von dem weißen Laken. Langsam kringelt er die Spitzen um seinen Zeigefinger. Poch, poch, poch. Dieses dumme Herz! Kein Mensch spürt die Spitzen seiner Haare!« (Seite 48)

Tops & Flops:
Schwerer Einstieg beziehungsweise zu viele Längen, weshalb ich einen Punkt abziehe.


Fazit:
Ein gutes Jugendbuch, das ein wenig Zeit braucht, um sich zu entwickeln. Dennoch hat es mir gut gefallen. Es erfindet zwar das Rad nicht neu, schafft aber dennoch den Leser zu unterhalten. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Es ist übrigens der der Anfang einer Reihe. Ich weiß allerdings noch nicht, ob ich den zweiten Teil lesen werde. Nicht, weil es schlecht war, sondern weil ich einfach so viele angefangene Reihen besitze.


1 Kommentar:

  1. Ich fand den ersten Band damals wirklich super, diesen Monat will ich Teil 2 lesen :)
    Die Charaktere haben mir damals auch sehr gut gefallen

    lg Sally

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...