Montag, 1. Februar 2016

(Modische Seiten) Verträumte Momente mit 3Elfen und "Pan" von Sandra Regnier


Wer von euch kennt Felicity noch nicht? Das sollten wir dringend ändern, denn die "Pan"-Reihe gehört zu meinen Entdeckungen aus dem vorletzten Jahr. Hätte es die Pressekonferenz von Carlsen auf der Buchmesse nicht gegeben, dann wäre diese tolle Geschichte komplett an mir vorbeigegangen.

Leander FitzMors Job ist eigentlich (fast) ganz einfach. Er soll die Auserwählte finden, um die Elfenwelt zu retten. Er weiß auch, wo sie ist und sogar wie sie heißt. Alles was er tun muss, ist Felicity zu küssen. Da sie hübsch ist, hat er damit auch kein Problem und überfällt sie regelrecht, bis er seinen Fehler bemerkt: Das war die falsche Felicity. Die richtige sieht mit ihrer Zahnspange und dem schlechten Modegeschmack so gar nicht attraktiv aus. 
Zu allem Überfluss hat sie die Szene mitbekommen und findet Leander nun alles andere als prickelnd, was seine Situation nur noch verkompliziert. Die Felicity, die er braucht, zeigt ihm die kalte Schulter, während er die andere einfach nicht mehr los wird.

Ich muss sagen, dass ich schon beim Prolog nicht mehr wusste, ob ich lachen oder schockiert sein sollte. Felicity ist so eine sympathische und sarkastische Erzählerin, dass man sie einfach gern haben muss. Eigentlich mag ich Bücher nicht, in denen die Hauptcharakterin sich für einen Typen komplett ändert. Aber hier passiert es langsam und auf eine charmante Art und Weise, einfach weil sie mehr Selbstbewusstsein bekommt. Sie macht keine 180-Grad-Wende, blüht aber an Leanders Seite auf, der alles dran setzt, seinen Fehler wieder gutzumachen. Dabei merkt er natürlich, dass unsere Protagonistin auf den zweiten Blick gar nicht so schlecht ist.

Ein hübscher, aber nicht aufdringlicher Stil passt wunderbar zu Felicity und als ich auf das Label 3Elfen aufmerksam wurde, war mir klar: Die beiden passen zusammen. Auch ich bin ein großer Fan von individuellem Design, das den eigenen Look unterstreicht, ohne aufgesetzt zu wirken. Genau das schaffen die Berliner Designer, denn die Mode, die sie zaubern ist sowohl feminin, als auch alltags- und bürotauglich.
Gerade kleinere Labels meistern es in meinen Augen, sich vom Mainstream abzuheben und dabei bezahlbar zu bleiben, ohne an Qualität einbüßen zu müssen. Auch hier habe ich Kleidung in der Hand, die aus hochwertigen Materialien bestehen und fair in Deutschland und in der EU produziert wurde. Es geht keinesfalls darum, den moralischen Zeigefinger auszupacken, Nachhaltigkeit ist nicht immer möglich. Da ist es egal, ob es am Geschmack oder am Einkommen scheitert. Aber hier finde ich das Preis-Leistung-Verhältnis wirklich empfehlenswert!
Fangen wir mal an, den Pulli für 69,95€ unter die Lupe zu nehmen. Er besteht aus 92% Viscose und 8% Elastan, sodass er sich sehr schön am Körper anpasst. Ich trage eigentlich XS, aber S hat mir dennoch sehr gut gepasst.
Der Stoff ist zudem auf Schadstoffe nach OEKO-TEX Standard 100 geprüft, dafür Daumen hoch!
Das Design hat mich auch direkt für sich gewinnen können. Die Ärmel haben "integrierte Stulpen", in die man den Daumen einhaken kann. Auch der untere Saum am Pulli und die Kapuze sind im flauschigen Grün abgesetzt. Ich habe so einen Pulli bis jetzt noch nirgends gesehen und muss sagen, ich bin ganz verliebt in ihn. Für Felicity wäre er perfekt. Ein kleines Manko gibt es jedoch (aber ein behebbares): Der Pulli roch beim Auspacken recht streng nach Färbemittel, das ging aber schon während des Fotoshootings im Wald fast komplett weg. Den Rest erledigte dann das erste Waschen.

Den kuscheligen Look vervollständigte in meinem Fall ein wunderschönes Halstuch für 17,95€, das nicht nur sehr schick aussieht, sondern auch eine tolle Haptik aufweist. Es ist weich und fühlt sich fast schon seidig an, obwohl es aus 100% Polyamid besteht. Hier wäre mir Viskose lieber gewesen, aber optisch überzeugt es einfach auf voller Länge und gerade in Kombination mit dem Pulli schlägt mein Herz höher.

Das Berliner Label 3Elfen verzaubert im wahrsten Sinne des Wortes mit einem naturverbundenen Design und beweist mal wieder, dass auch wir Deutschen uns auf dem Modemarkt beweisen können. Die Preise sind angemessen, da es sich nicht um Massenproduktion handelt und die Kleidung nicht in Billiglohnländern hergestellt wird. Hierfür zahle ich persönlich dann auch gerne 20 Euro mehr.



Vielen Dank …
… 3Elfen

Kommentare:

  1. Lisa15:37

    Hi Sonja,

    Pan habe ich auch gelesen, allerdings erst den ersten Band. Bist du schon durch? Das Tuch ist echt megaschön!

    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      ich hab die ersten zwei Bände gelesen und die sind super. Den dritten habe ich fast durch. Ja, das Tuch ist wunderschön :)

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...