Montag, 15. Februar 2016

(Modische Seiten) Schick unterwegs mit Myomy, Lesara und Isobel aus Nevermore

Erinnert ihr euch an Isobel aus "Nevermore"?
Auch wenn ich sie im dritten Band etwas weinerlich fand, hat Kelly Creagh mit ihr doch eine tolle Protagonistin entworfen.
Gegensätze ziehen sich wahrlich an in dieser Reihe. Wie sonst ist zu erklären, dass eine blonde und beliebte Cheerleaderin sich in den Außenseiter und Goth Varren verliebt? Die beiden sind wie Licht und Schatten, aber es funktioniert.

Er zieht sie immer mehr in seine düstere Welt, begleitet von Erzählungen der Edgar Allen Poe Geschichten und selbstgeschriebener Poesie. Was Anfangs interessant für Isobel ist, entwickelt sich allerdings schnell zum Albtraum, denn Varrens düstere Geschichten werden wahr und entführen ihn in eine Schattenwelt, aus der er alleine nicht mehr herauskommt. Nicht nur die Protagonisten sind wunderbar charakterisiert, auch die Fakten rund um Edgar Allen Poe und seinen mysteriösen Tod wurden großartig in die Geschichte mit integriert und wirken rund. Mal abgesehen davon, dass ich es gut finde, dass sie zur Abwechslung mal ihn rettet – sehr erfrischend.
Isobel trägt auf jedem Cover etwas pinkes, während Varren gewohnt düster daherkommt. Kein Wunder also, dass ich mir unsere Protagonisten eher süß und im Babydoll vorgestellt habe, mit einem Hang zum Dunklen.

Bei Lesara habe ich ein sehr süßes rosa Baumwollshirt mit Spitze gefunden, das perfekt zu Isobel passen würde. Allerdings ist es nicht tailliert (was auf den Bildern des Onlineshops zwar zu erkennen war, aber am Model lag es dennoch gut an), sodass ich mir mit einem Ledergürtel geholfen habe.
In dieser Kombination hat es mir dann wirklich sehr gut gefallen und wirkt unglaublich feminin.
Lesara ist übrigens ein Outletstore mit immer wieder wechselndem Sortiment, sodass vieles dann auch schnell vergriffen ist. Dafür sind die Preise top und durch einige asiatische Marken findet man auch viele hübsche und ungewöhnliche Stücke. Mein Shirt ist zum Beispiel von 35 auf 17 Euro heruntergesetzt.
Für den Preis ist die Qualität absolut in Ordnung. Es gab an den Stickereien den ein oder anderen abstehenden Faden, aber die ließen sich leicht mit der Schere bereinigen.

Natürlich verlässt ein Mädchen wie Isobel das Haus nicht ohne Handtasche. Und da sie ja auf düstere Typen steht, ist der My Paper Bag von Myomy die perfekte Wahl. Sie ist ein bisschen wie Varren: Spitze Kanten, schwarzer Look und dennoch butterweich und sanft. Diese Beschreibung trifft sowohl auf unseren männlichen Protagonisten, als auch auf diese außergewöhnliche Handtasche zu. Sie ist einer klassischen Papiertüte nachempfunden, besteht aber komplett auf Echtleder (Büffelleder). Noch dazu ist sie dank des Holzbretts am Boden sehr formstabil. Dieses könnt ihr aber nach Belieben rausnehmen. Ich persönlich finde es allerdings klasse, denn so kippt die Handtasche nicht um, wenn ich sie irgendwo abstelle. Innen befinden sich ein großes Reißverschlussfach und zwei Steckfächer.

Aber nicht nur die 32 x 25 x 10 cm große Tasche hat das Potenzial zur Liebe auf den ersten Blick, auch das niederländische Label hat es mir sehr angetan, denn sie bringen nicht nur tolle Handtaschen auf den Markt, sie tun auch viel Gutes.
Die Idee hinter dem Unternehmen ist ein fairer Handel mit natürlichen Materialien, die die Welt ein Stück verbessern. Hierfür arbeiten sie mit indischen Fachkräften zusammen, die die Taschen in Handarbeit herstellen, was Arbeitsplätze schafft. Durch faire Lohnzahlung und Handel werden die Handwerksfamilien unterstützt, indem Geld für Bildung und Krankenversorgung zur Verfügung steht.
Des Weiteren sorgt der weitestgehende Verzicht von chemischen Gerbmitteln für eine Verbesserung der Qualität des Trinkwassers in Indien und es wird darauf geachtet, dass die Tiere ein gutes Leben bei indischen Farmern hatten. Hierdurch kann es jedoch sein, dass die ein oder andere Unregelmäßigkeit im Leder entsteht, denn die Tiere verbringen ihr ganzes Leben im Freien.
Das Konzept dahinter gefällt mir sehr gut. Wenn ich mir die Firmenbeschreibung so ansehe, ist es leicht zu denken, dass die Taschen ein Vermögen kosten. Aber die Fairness wird wohl auch in Richtung Verbraucher weitergegeben, denn für knapp 160 Euro könnt ihr den My Paper Bag euer Eigen nennen. Schön fand ich auch die Inspirationsquelle für das Design, denn dies war eine alte Papiertüte, die der Designer bei einem Obdachlosen sah. Dies in Anbetracht der sozialen Projekte, die das Unternehmen begleitet und organisiert, lassen Myomy gleich noch sympathischer erscheinen.

Ehrlich gesagt wusste ich am Anfang nicht, ob ich diese beiden Firmen wirklich kombinieren sollte, aber dann dachte ich mir, dass sie wunderbar zum Buch passen, da sie eben sehr verschieden sind. Genau, wie die Protagonisten aus "Nevermore" von Kelly Creagh und ich denke, das erste Bild beweist, dass der Look funktioniert. Ich bin sehr für nachhaltige Mode, weiß aber auch, dass das budgetmäßig nicht immer möglich ist. Mein Kleiderschrank ist ein Mix aus beidem und ich denke, das kommt der Realität vieler sehr nahe.



Vielen Dank an …
Lesara und Myomy

Kommentare:

  1. Lina23:02

    Hallo meine Liebe,

    ich war ja heute morgen schon bei dir stöbern und ich muss sagen, ich liebe deine Montage :D

    Bei Lesara bestelle ich auch öfters und finde den Shop cool. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Qualität der Angebote schwankt. Mal sind die Sachen super toll, dann wieder eher H&M Quälität. Aber süße Sachen haben sie!

    Die Tasche ist übrigens mega schick. Vor allem für den Preis, wenn man bedenkt, dass es nachhaltige Mode ist. Wie so oft: Sehr schöner Post :)

    Liebe Grüße und ich fall jetzt ins Bett *wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lina,

      ich kannte Lesara vorher noch nicht, finde das Konzept aber auch sehr ansprechend. Das Top was ich habe, ist bis auf die abstehenden Fäden gut von der Qualität her.

      Ja, ich bin total verliebt in die Tasche und trage sie schon die ganze Woche :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Anonym07:53

    Oh, was für ein hübsches Bild! Schade, dass die Nevermore Reihe eingestellt wurde! Doofer Verlag. Leider ist mein Englisch nicht gut genug zum Weiterlesen.
    Aber die Tasche ist echt wie Varren und noch dazu echt cool designed. Jetzt habe ich wieder Lust auf das Buch XD

    Coole Idee mit den Buchcharakteren ;)

    Lg
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Simone,

      danke für das Lob :)
      Ja, ich hab die Reihe auf Englisch weitergelesen, aber der 3. Teil war stinklangweilig. Band eins und zwei sind toll. Vielleicht greift es ja irgendwann ein anderer Verlag auf.

      Die Tasche kann ich dir echt empfehlen ^^

      LG
      Sonja

      Löschen
  3. Huhu liebe Sonja,

    das Oberteil ist ja total süß und die Tasche sieht sehr edel aus!
    Ich finde es auch toll, wenn Mode nachhaltig ist.

    Ich liebe deine "Modische Seiten" Posts! :)

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah,

      danke dir :)
      Beide Stücke sind auch echt super und danke für das Lob! Es freut mich, dass diese Art von Artikeln gut ankommt.

      LG
      Sonja

      Löschen
  4. Ella16:42

    Ohhh was ein süßes Foto! Und das Outfit ist echt Zucker :D

    Grüß,
    Ella

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...