Montag, 25. Januar 2016

(Was nehme ich neben dem Buch mit in die Wanne?) Trinity Haircare für entspanntes Friseurfeeling

Wer weiß noch alles nicht, was er tun soll, während die Haarkur einwirkt? Ich war früher schon an dem Punkt, an dem ich mir die Inhaltsstoffe meines Duschgels durchgelesen habe. Aber man kann ja auch zu einem guten Buch greifen. Zum Beispiel zu "Half Lost" von Sally Green, welches Ende März erscheinen wird. Es in der Badewanne zu lesen hat auch den Vorteil, dass man keine Taschentücher braucht. Die Losheul-Garantie gibt es leider inklusive. Also sollten wir vielleicht zu etwas entspannterem greifen. Mit in die Badewanne habe ich zudem ein paar Haarpflegeprodukte von Trinity Haircare genommen. Sehr sympathisches Unternehmen – zum Baden gab es auch noch ein Handtuch dazu. Ich finde es immer schön, wenn sich Firmen auch mit den Bloggern und deren Themen auseinandersetzen.

CRÉASOIN Wintercare Hair & Body Shampoo (250ml)
Da meine Haare im Winter gerne austrocknen (vor allem durch die Heizung), war ich gespannt auf die extra Pflegeserie für die kalte Jahreszeit. Vielversprechend riecht sie jedenfalls: Irgendwie nach Bratapfel und somit schön süß.
Auch in der Anwendung ist das Shampoo klasse, denn es schäumt ordentlich. Das ist mir persönlich immer wichtig, denn so ist es sparsam einsetzbar und ich weiß, dass alle Haarpartien versorgt sind.

CRÉASOIN Wintercare Pflegespülung (150ml)
Die dazu passende Spülung hat den gleichen angenehm süßlichen Geruch und lässt sich leicht verteilen. Schon beim Ausspülen merkt man, wie weich die Haare sind.
Allerdings habe ich hier auch einen Minuspunkt, denn 150ml sind im Vergleich zum Shampoo einfach recht wenig und dieses wird somit auch früher aufgebraucht sein, was sehr schade ist. Des Weiteren ist es nicht ganz so sparsam wie das Shampoo – klar, es schäumt schließlich nicht. Das ist nicht schlimm, aber ich finde, die beiden Größen hätten besser aufeinander abgestimmt werden können.

CRÉASOIN Argan Oil Tiefenrestruktur Intensivkur (150 ml)
Natürlich darf auch die Haarkur nicht fehlen, die gar nicht so lange einwirken musste. Nach 5 Minuten kann man sie auswaschen, sodass sie sich sogar für unter der Dusche eignet. In der Zeit kann man dann entspannt zu einem Peeling greifen. Ich habe die Kur auch schon mal länger – knapp 15 Minuten – einwirken lassen, aber keinen besonders großen Unterschied erkennen können.
Fairerweise muss ich auch sagen, dass ich das gleiche weiche Ergebnis hatte, als ich die Spülung 5 Minuten einwirken ließ. Beides pflegt sehr gut.

CRÉASOIN Argan Oil Repair Elixier (100 ml)
Haaröl kennt wohl jeder. Man streicht sich eine ganz kleine Menge auf die Handflächen und dann ins Haar. Bei manchen passiert es allerdings, dass der Haaransatz schwer bis fettig wirkt, sodass ich auch hier vorsichtig war. Ich habe es nur in die Spitzen eingearbeitet und dann die Minireste, die ich nicht hatte, ins restliche Haar. Damit bin ich sehr gut gefahren. Vor allem nach dem Glätten glänzen die Haare wie nach einem Friseurbesuch.

Allgemeines Fazit zu Trinity Haarcare
Nun, mit der Pflegewirkung bin ich sehr zufrieden, denn ich hatte danach wirklich ein Friseurfeeling. Das lag zum einen am Duft, zum anderen an den weichen Haaren. Jedoch finde ich die Größe der Spülung etwas zu klein und ich würde mir ein transparentes Preismodell wünschen. Die Produkte werden nur über Friseure vertrieben und auf der Homepage stehen keine Preisangaben. Ich habe kein Problem damit, etwas beim Friseur zu kaufen, würde vorher aber schon gerne wissen, was mich der Spaß kosten wird.



Vielen Dank an …
… Trinity Haircare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...