Montag, 4. Januar 2016

(Was nehme ich neben dem Buch mit in die Wanne?) Freunde dich mit Manna an!

Es ist mal wieder Zeit für die Badewanne und ein spannendes Buch. Ich habe mich für "Missing Girl – Verschollen" entschieden. immerhin will ich es im Laufe der Woche noch rezensieren und es klingt verdammt spannend.
Somit ist es auch eine gute Ausrede, mal etwas länger in der Wanne zu bleiben.
Vor allem, da ich ein rundum Wohlfühlpaket von Manna mit im Gepäck habe.
Die Sachen sind übrigens nicht nur megasüß verpackt, sie riechen auch toll, sind natürlich und die Wirkung sichtbar.

Im Winter trocknet meine Haut zwar gerne mal aus, die berüchtigten Pickel am Kinn lassen sich dadurch allerdings nicht beeindrucken. Das liegt nicht unbedingt am Wetter draußen, sondern vielmehr an der Heizung, die bei uns (Altbau) auch an den milderen Tagen laufen muss, denn sonst würde das Haus schnell auskühlen.
Manna vertreibt ausschließlich Naturkosmetik. Sie haben nicht nur eine wunderschön gestaltete Website, sie sind mir auch vom Firmenauftritt her sehr sympathisch. Das liegt vor allem daran, dass sie einem nicht bei jeder Gelegenheit ein Folgeprodukt aufquatschen wollen. Vielmehr findet man Haushaltstippt, wie zum Beispiel Essig für glänzende Haare und Ähnliches.

Auf die Badekugel mit Ziegenmilch (3,15 € für 50g) war ich wirklich neugierig, denn sie verspricht babyzarte Haut. Ob sie das halten kann? Besonders groß ist sie ja nicht, war mein erster Gedanke, ehe ich sie ins Badewasser entließ. Aber sie überraschte, denn sie löste sich nicht nur schnell auf, nein, der milchige Zusatz reichte für die komplette Wanne.
Des Weiteren war ein Eincremen danach nicht mehr nötig, denn die Haut hat sich sehr schön eingeölt gefühlt. Wer die Kugel rechts betrachtet, erkennt, dass sie einige Pflanzenteile beinhaltet, die dann (zum Beispiel Lavendel) natürlich in der Wanne schwimmen. Ich weiß, dass es Leute gibt, die das partout nicht mögen, weshalb ich es anspreche.

Kommen wir nun zur tiefenreinigenden Maske mit grünem Tee (8.90 € für 100ml), die mein Highlight war. Sie lässt sich schön anrühren, wobei man aufpassen muss, dass man nicht zu viel Wasser verwenden – also lieber langsam rantasten. Zudem riecht sie sehr angenehm nach Kräutern. Allerdings ist sie natürlich grün – also nicht unbedingt dem Postboten die Tür aufmachen. Ich habe ja zuvor schon mit Heilerde sehr gute Erfahrungen gemacht und muss sagen, der hier verwendete grüne Lehm steht dem in nichts nach. Ich fand ihn vom Geruch her sogar noch angenehmer. Im Übrigen wird das Hautbild wirklich besser. Zwar nicht von heute auf morgen, aber bei regelmäßiger Anwendung sind schnell Ergebnisse zu sehen, zumal es wirklich leicht ist. Einfach 15 Minuten einwirken lassen, bis der Lehm getrocknet ist, danach mit Wasser abspülen.

Besonders gespannt war ich allerdings auf die schwarze Eben Gesichtssreinigungseife (7,90Euro für 90g), die auch für unreine, fettige Haut geeignet ist. Ich habe zwar "nur" das berüchtigte T-Zonen-Problem, aber dafür sollte sie genau richtig sein. Abgesehen davon sieht sie richtig edel im Bad aus.
Erst einmal: Warum ist die Seife so schwarz? Nein, es ist kein Ebenholz, sie beinhaltet Kohlepulver, das entgiftend wirkt. Nicht umsonst gibt es ja auch die berüchtigten Kohletabletten.
Die Seife reinigt sehr angenehm, auch wenn man sich ein bisschen an die Färbung gewöhnen muss. Gerade in Kombination mit der Maske finde ich sie sehr gut und will sie in meinem Bad nicht mehr missen. Wobei ich sie im Schrank bunkere, denn ich will verhindern, dass sie irgendwer zum Händewaschen missbraucht.

Last but not Least gibt es den Vanille Lippenbalsam, der zwar sehr gut pflegt und auch super riecht, jedoch ein grundliegendes Problem beinhaltet: Ich bekam den Inhalt kaum aus der Verpackung. Man muss wirklich lange mit dem Finger drin rumrühren, bis sich genug löst, um es auf den Lippen aufzutragen. Dafür ist die Wirkung dann wirklich toll. Gerade abends ein bisschen mehr auftragen und es wirkt über Nacht wie eine Maske! Für unterwegs ist es allerdings nicht geeignet, das wäre mir zu umständlich.



Vielen Dank an …
… Manna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...