Donnerstag, 26. November 2015

(News) Gregs Tagebuch von Jeff Kinney feierte Jubiläum – und ich war dabei!

Gleich mal nette Leute kennengelernt
Am 3. November erschien "Gregs Tagebuch 10 – So ein Mist!" weltweit am gleichen Tag mit einer deutschen Startauflage von 800.000 Büchern. Also im besten Fall 800.000 glückliche Kinder – und Eltern. Da so ein Jubiläum gebührend gefeiert werden sollte, gab Bastei Lübbe Jeff Kinney zu Ehren, eine Party.
Immerhin war er genau einen Tag in Deutschland (Frankfurt) und zwar am 23. November.
Feiern gehen von Montag auf Dienstag? Na ja, für manche Autoren lässt man alles stehen und liegen, zumal ich auch neugierig war, was mich erwarten würde. Und da ich in Frankfurt wohne, war die Anreise nicht der Rede wert.

Ich bin immer noch fasziniert davon, wie dieser Autor es schafft, mit einer Mischung aus Comic und Buch, Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu begeistern.
Klar, es geht um Greg
Selbst im Feuilleton der FAZ gibt es heute, am 26.11.15 einen sehr schönen Artikel über Gegs 10. Abenteuer und seinen Schöpfer. Ich habe ihn gestern auf der Arbeit nur schnell queer gelesen, aber er ist sehr positiv!

Doch nun zurück zur Party, die rein aus Verlagsmitarbeitern, Buchhändlern, dem Team von Jeff Kinney und zwei Bloggern bestand. Einige brachten sogar ihre Kinder mit, sodass es wirklich eine bunte Mischung war.
Apropos bunte Mischung: Das konnte man auch vom Büffet sagen, denn es stand ganz unter dem Motto: Amerika–Deutschland. Somit konnte jeder sich problemlos von Bacon über Kartoffeln mit grüner Soße bis hin zu Hamburgern durchprobieren. Das habe ich auch direkt gemacht und muss verwundert zugeben: Mir bekam die Mischung erstaunlich gut.

Mir ist zudem mal wieder aufgefallen, dass ich absolut keine Scham kenne, wenn es um fremde Menschen geht, sodass ich mich zusammen mit einer Freundin direkt zu zwei Mitarbeiterinnen vom Hugendubel gesetzt habe. Das war auch eine sehr gute Entscheidung, denn wir hatten einen lustigen und unterhaltsamen Abend.
Da es kein festes Programm gab, konnten wir den ganzen Abend gemütlich quatschen bzw. über die hinwegbrüllen, die Karaoke gesungen haben.
Ich kann absolut nicht singen, deshalb überließ ich das denn anderen. Einige waren wirklich verdammt gut!
Die Überraschung und mein persönliches Highlight waren zwei Jungs, denn die beiden Kinder konnten sehr gut singen, sodass alle total baff waren. Aber auch Jeff Kinney ist ein guter Sänger, seinetwegen gab es schließlich die Karaoke-Party. Ihr glaubt mir nicht? Dann hört es euch doch selbst im Video an.

Schnell noch meine Signatur ergattert
Natürlich musste ich auch – wie alle anderen – die Chance nutzen und mir mein Buch signieren lassen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich so schnell wieder die Gelegenheit haben werde, ist verschwindend gering.
Jeff hat es übrigens nicht bei einer Signatur belassen, er zeichnete mir direkt einen kleinen Greg ins Buch. Sehr süß!
Generell muss ich sagen, dass er ein unglaublich sympathischer Mensch ist, mit dem man sich gut unterhalten kann.

Es war zudem auch eine überschaubare Menge an Personen eingeladen, sodass es sehr gemütlich und fast schon familiär war. Man kam schnell mit den Leuten ist Gespräch und auch Jeff ist immer mal von einer Gruppe zur nächsten gepilgert.
 Ich habe dann die entspannten Stunden genutzt und es mir mit Annette, meinem Pressekontakt,
gemütlich gemacht. Wir hatten endlich mal die Zeit, in Ruhe zu plaudern. Auf den Messen ist das ja meistens eine Aktion zwischen Tür und Angel.

Alles in allem kann ich sagen, dass es ein rundum gelungener Abend und eine Spitzenparty war. Tolle Leute, ein sympathischer Bestsellerautor, eine geniale Location und tolles Essen.

Somit war der übermüdete Morgen am nächsten Tag allemal zu verschmerzen.

Kommentare:

  1. Jeff Kinney kann wirklich total gut singen :) Scheint ja total toll gewesen zu sein! Will auuuuch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war ein genialer Abend! :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...