Montag, 14. September 2015

(Modische Seiten) Wer in London wohnt, der braucht nen Schirm – das weiß auch Gwendolyn

Oft beneide ich Gwendolyn aus "Rubinrot" von Kerstin Gier, da sie in London lebt. Immerhin ist es eine meiner Lieblingsstädte. Wenn nur der viele Regen nicht wäre. Zwar scheint auch oft die Sonne, aber Regenschauer sind keine Seltenheit, auch wenn sie meistens eher kurz sind.
Somit gehört ein Schirm zur Standardausrüstung, muss aber nicht genauso trist wie das Wetter aussehen. Dafür gibt es heutzutage viel zu viele schöne modische Alternativen.
Als ich den Schirm "Manuscrit Metallique" von Pierre Cardin auf der ilm in Offenbach entdeckte, war ich hin und weg und mir fiel sofort Gwen ein. Der Schirm ist genauso individuell wie sie und weißt die gleiche Facetten-Vielfalt wie die Protagonistin auf.

Eigentlich wollte ich den Schirm diese Woche in Ruhe testen und nach dem nächsten Regenguss vorstellen. Zumindest war das mein Plan, nachdem ich den Schirm gestern auf der Messe gesehen hatte. Aber als ich dann mit meinem Rundgang und den Gesprächen fertig war, goss es ununterbrochen und ich war richtig froh, dass ich das gute Stück direkt mitnehmen durfte, denn ich hatte keinen eigenen mitgebracht. Und mal ohne Übertreibung: Ich hatte an diesem Tag den schönsten Schirm in ganz Offenbach.

Erster Eindruck:
Wie gesagt, schon in den Messehallen zog er mich magisch an. Der schwarze Hintergrund mit der bunten Font im Metallic-Look wirkt unglaublich keck, ohne zu verspielt zu sein. Noch dazu fängt die Schrift jeden Lichtstrahl ein und scheint regelrecht zu leuchten. Da ich ihn direkt auf dem Weg nach Hause getestet habe, kam ich nicht umhin zu bemerken, wie viele Passanten ihn neugierig betrachteten. Er ist wirklich ein Schmuckstück!

Qualität:
Wichtig bei einem Schirm ist natürlich die Qualität und auch der Schnitt. Er darf weder zu klein, noch zu unhandlich, noch zu schwer sein. Für mich ist die Größe gut, ich wäre sogar mit einem etwas kleineren Schirm noch super klargekommen. So kamen ich und die zwei Handtaschen, die ich am Arm hatte aber komplett trocken nach Hause, das hätte ein Kleinerer vielleicht nicht geschafft.
Der Schirm hat einen angenehmen Durchmesser und ich empfinde die Wölbung als genau richtig. Vom Gewicht her würde ich ihn mittelschwer einschätzen. Kein Leichtgewicht, aber auch keins, das nach einiger Zeit unangenehm schwer wird.
Besonders angenehm ist die Automatik, er lässt sich spielend leicht öffnen und wieder schließen. Kein klemmen, kein rasantes aufschießen – einfach super

Das Label:
Pierre Cardin ist ein französisches Label und hat ein bisschen den Ruf der "futuristischen" Mode weg. Gerade bei den Schirmen finden sich oft Modelle, die sich von der breiten Masse abheben. Die Galeria Kaufhof vertreibt die Schirme zum Beispiel regelmäßig.

Niemand ist perfekt:
Nichts zu meckern!

Harte Fakten:
Auf-Zu Automatik
Bezug Polyester Pongee mit metallisch glänzendem Spezialdruck
ergonomischer Griff mit integriertem Knopf zum Öffnen des Schirms
Handschlaufe
dezentes pierre cardin Logo auf dem Griff
Gestell aus stabilem Stahl, Aluminium und Fiberglas

Fazit:
Leider konnte ich den Schirm online nirgends mehr finden. Nur der Taschenschirm ist momentan für knapp 27 Euro bei Ebay erhältlich. Sollte ich noch rausfinden, wo ihr ihn noch ergattern könnt und was meine Stockvariante im Handel kostet, trage ich es umgehend nach. Der Schirm ist unglaublich toll und ich bin total begeistert. Absolute Empfehlung meinerseits, vor allem da ja nun das trübe und nasse Wetter wieder losgeht.




Danke an ...
... happy rain.

Kommentare:

  1. Hey du,

    oh ja auch ich liebe London ♥♥
    Ich durfte letztes Jahr eine ganz Woche in dieser Stadt verbringen und war bereits nach den ersten 2 Stunden hin ung weg. Ich habe mich die ersten drei Tage an jede rote Telefonzelle geknallt die ich finden konnte und habe immer: "Foto, Foto machen" gebrüllt.
    Ja London ist ein total tolle Stadt und ich möchte da auch so bald wie möglich wieder hin.

    Der Regenschirm ist übrigends voll der Knaller und ich würde ihn mir auch glatt kaufen wenn ich Regenschirme nicht immer verlieren würde xD

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Verlieren kenne ich. Aber auf den passe ich auf wie ein Schießhund :D

      Löschen
  2. Oh der Schirm ist ein Traum. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Einzelstück, statt die ganzen 08/15 Dinger. Schade, dass es ihn nicht bei Amazon gibt.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist wirklich toll. Ich versuche gerade rauszufinden, ob es ihn noch wo gibt. Ich sage dann Bescheid :)

      Löschen
  3. Hallo Sonja,

    als ich mit der Schule in London war, hat es auch nur geregnet. Ich setze bei Regenschirmen allerdings lieber auf die billigen Varianten, da ich meine Regenschirme ständig irgendwo vergesse oder verliere.

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich früher auch. Mittlerweile mache ich es anders rum: Auf die teuren passe ich besser auf :)

      Löschen
  4. Ahhhhhhhhhh da ist er, das gute Stück. :D
    Da werde ich doch wohl mal ebay einen Besuch abstatten, wobei 27€ schon ein stattlicher Preis ist... aber er sieht so toll aus .... *seufz*
    Und ja London stell ich mir sehr schön vor, ich möchte irgendwann auf jeden Fall mal hin und Regen ist doch gar nicht so schlimm. Ich liebe solch ein Wetter. *lacht*

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist in echt noch viel schöner :)
      Wer weiß, vielleicht fliegen wir zwei ja mal zusammen nach London inklusive Randomhouse UK -Besuch ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...