Dienstag, 14. Oktober 2014

(Gequatschtes) Messebericht Buchmesse Frankfurt

Alle Jahre wieder kommt das … ach nein, das war etwas anderes. Aber schon nah dran, denn einmal im Jahr kommen die Blogger Deutschlands auf der Buchmesse zusammen. Man trifft die Leute hinter den Blogs und lernt neue Freunde kennen! Was ich so alles lustiges, skurriles und spannendes erlebt habe, erzähle ich euch heute.
Donnerstag
 
Der erste Messetag war ruhig. Natürlich war ich stöbern und ein paar Leuten Hallo sagen. Aber im Endeffekt traf ich mich schnell mit Karin. Wir zwei haben uns durch das Bloggen kennengelernt und sind eigentlich auf jeder Messe unzertrennlich. Zusammen sind wir dann zu den Ständen der Publikumsverlage gepilgert und haben unseren Lesezeichenvorrat wieder aufgefüllt. Natürlich gab es auch das ein oder andere Leseexemplar und wir sind anderen Bloggern, darunter Arndt über den Weg gelaufen. In Halle 8 machten wir uns auf den Weg zu Penguin Randomhouse UK um meinen Pressekontakt zu besuchen. Leider war sie im Gespräch. Karin und ich gingen daraufhin etwas essen.
Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nicht hartnäckig wäre. Eine nette Kollegin konnte uns 3 Minuten freischaufeln. Drei Minuten sind natürlich nicht viel, aber besser als nichts. Und offensichtlich genug Zeit um sich noch einmal ordentlich zu blamieren. Denn Ulrike bot mir eine Cola an, die ich auch gleich dem nächstbesten Agenten übergeschüttet habe. Sehr peinlich und ich wäre am liebsten im Erdboden versunken. Nächstes Jahr hängt mit großer Wahrscheinlichkeit bei Penguin Random House UK ein Schild in der Küche: "Sonja bekommt aus Sicherheitsgründen nix mehr!"
 

Freitag
 
Vom Pressezentrum aus sind Karin und ich direkt zum Random House Treffen. Wie immer waren es gefühlt 500 Blogger, aber ich glaube es waren nur ca. 200. Wie auch immer, für mich war eigentlich nur Marc Elsberg wichtig. "Blackout" und "Zero" lagen leider Zuhause (ja, da lagen sie gut), weshalb eine Leseprobe zum Signieren ausreichen musste.
Ein Foto und nette Gespräche mit anderen Bloggern gab es natürlich auch.
Irgendwann hatten wir aber genug vom Gedränge und sind weiter. Karin und ich sind noch einmal zu den Amis und habe dort einige sehr nette Verlagsmitarbeiter kennengelernt. Viele haben mir gesagt, ich soll Sonntag wiederkommen, da könne ich Rezensionsexemplare mitnehmen. Bei Macmillan hat man sich sogar total über uns gefreut! Dort konnten wir mit zwei Leseexemplaren und einer Visitenkarte wieder gehen.
Danach trennten sich unsere Wege für eine Weile. Ich traf mich noch mit einem Freund sowie der Autorin E. M. Ross und kümmerte mich mal um Nicht-Blogger-Angelegenheiten.
Später stieß ich wieder zu Karin bei der Lesung und Signierstunde von Bastian Bielendorfer.
Das war übrigens sie abgefahrendste Signierstunde, die ich je erlebt habe. Bastian ist sehr lustig und auch ziemlich gut im improvisieren, denn er hat mein Buch kurzerhand in ein Einzelexemplar verwandelt. 
 

 
Ich bat ihn um eine zusätzliche Autogrammkarte, die ich an euch verlosen könnte.
Er meinte, er hat keine, aber dafür eine Idee. Sagte es, schnappte sich mein Exemplar und trennte kurzerhand eine Seite heraus. Mitten aus der Story!
Ich stand einfach nur da und wusste nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Karin entschied sich da deutlich schneller: Sie lachte sich schlapp!
Verlosen kann ich die Seite jetzt natürlich nicht, immerhin enthält die einen Teil der Story.
Einen Vorteil hatte das Ganze dann aber doch: Viele Blogger erinnerten sich an mich. Ich war für den Rest der Messe die, der Bastian Bielendorfer das Buch zerstört hat.
Seine Verteidigung war übrigens: Das war Straftat nach Anstiftung. Na ja, das ist Auslegungssache *lach*.
Ich hatte dann noch 20 Minuten Zeit um in die Lesung von Markus Heinz reinzuschnuppern.
Dann musste ich etwas rennen, um pünktlich zu meinem Meeting mit Penguin Random House UK zu kommen.
Da hatten Ulrike und ich dann eine Stunde anstatt drei Minuten miteinander.
Ich war ja fast schon verwundert, dass ich wirklich noch etwas zu trinken bekam. Dieses Mal habe ich auch niemandem eine Dusche verpasst.
Was wir besprochen haben plaudere ich jetzt hier nicht aus, aber es ging um uns Blogger.
Ach ja, wer Interesse hat für den Verlag zu rezensieren: Schreibt ihr über Lovelybooks (RandomHouseUK). Sie spricht deutsch und eure Rezensionen müssen nicht auf Englisch sein! Netterweise durfte ich Marie Lu's neues Buch für mich mitnehmen sowie ein weiteres tolles Buch für euch, welches ich morgen unter anderem verlosen werde. Auch verabredeten wir uns für das Lovelybooks-Treffen, da sie euch kennenlernen wollte.

 

Samstag
 
Dass der Tag lang werden würde, das wusste ich schon bevor ich das Haus verlassen habe. Aber gleich vorab: Schön war es trotzdem.
Begonnen hat der Tag mit einem Treffen bei Dotbooks, wo ich endlich die liebe Anja vom Bücherblog kennenlernen konnte! Genauso wie die Mädels von Herzpotenzial. Wir haben uns direkt super verstanden! Mit Anja bin ich direkt weitergezogen. Auf unserem Weg durch die Hallen kamen wir auch beim Medu Verlag vorbei, wo wir wieder auf die lebe E. M. Ross trafen. Anja durfte auch direkt ein signiertes Rezensionsexemplar zu "Desperate Angels" mitnehmen. Ich hoffe, es gefällt ihr, ich liebe die Thriller-Reihe. Außerdem waren wir noch beim Meet&Greet bei Carlsen mit Alexia Casale und ich bekam ein signiertes Buch.

Natürlich waren wir auch beim Iron Buchbloggertreffen.
Wer die Iron-Buchblogger noch nicht kennt: Wir haben uns zusammengeschlossen, um besser vernetzt zu sein und bloggen fleißig für den guten Zweck. Wer eine Woche nicht bloggt, muss einen Euro zahlen. Das Geld geht dann an einen guten Zweck. Dieses Jahr haben wir 400 Euro (200 von uns und die FBM hat noch 200 draufgelegt!) an Reporter ohne Grenzen spenden können!
Dort traf ich auch wieder auf Karin.
 
 
Die Treffen lagen dieses Jahr alle supereng beieinander, sodass wir regelrecht zum Lovelybookstreffen flitzen mussten. Hier traf ich noch einmal auf E.M. Ross, die ein paar Leseproben daließ, allerdings dann auch wieder verschwand, da es ihr zu voll war. Ich gesellte mich dann zu Anja, Arndt und Karin. Wir holten uns natürlich auch unseren Goodie-Bag mit dem Gutschein und einen superleckeren Cupcake. Dieser war so gut, dass er aufgegessen war, ehe ich ihn fotografieren konnte.

Später kam auch noch Ulrike von Penguin Random House UK und traf dann zum Glück gleich auf Maike und Mareike von Herzpotenzial, die sie unbedingt kennenlernen wollten.
Ich liebe es Bücher auf Englisch zu lesen und finde es wirklich toll, dass von Bloggerseite aus bei uns definitiv Interesse besteht.
Später ließ ich den Tag dann in Ruhe ausklingen indem ich noch einmal plaudernd mit Ulrike über die Messe schlenderte.

 

Sonntag
 
Und schon war die Messe fast wieder rum. Trotzdem habe ich mich auf Sonntag gefreut, denn Anja und ich hatten ein Date mit den USA-Verlagen: Wir sollten Packen helfen. Mit anderen Worten: Wir durften Bücher mitnehmen. Hier war es durchmischt. Viele der Verlage konnten sich daran erinnern und hatten sogar noch Spaß dabei uns Bücher zu empfehlen, anderen war es total egal, was wir mitnahmen und wieder andere waren vom Messealltag so gestresst, dass sie mit uns nichts anfangen konnten. Hachette hatte zum Beispiel schon gepackt. Dafür bekamen wir da aber die Visitenkarte von jemandem, der einen Bloggerkontakt mit uns aufbauen möchte.
Links meine USA/UK Highlights. Ich habe so viele Bücher bekommen, dass es keinen Neuzugänge-Post geben wird. Sonst fallt ihr vom Glauben ab ...

Unser "Gepäck" mussten wir dann aufgrund des Gewichts erst einmal im Pressezentrum zwischenparken. Nachdem ich 40min am Geldautomaten anstand und wir endlich essen gehen konnten, sind wir auch direkt zu Bastei Lübbe. Wir hatten ein kleines Bloggertreffen mit dem Autor Richard Dübell. Dort lernte ich auch endlich Lotta von Lottas Büchern live kennen sowie Daniela (Bröselchen). 
 
 
Richard war für alle Fragen rund um sein Buch, Agenten und Verlage offen, sodass ich mich lange mit ihm unterhielt.
Er war sehr bodenständig und ich bewundere ja seine Recherchearbeiten in Bezug auf seine Historie-Romane. Sein neues Buch "Zorn des Himmels" spielt übrigens in Frankfurt. Auch hier bekamen wir sein Buch, sodass ich definitiv reinschauen werde. Ich bin neugierig, auch wenn es nicht das Genre ist, das ich normalerweise lese.

Übrigens wurde Richard beinahe die Show gestohlen, denn (der ein oder andere hat vielleicht seinen Hinterkopf auf dem Gruppenfoto gesehen) Ralf Schmitz hatte einen Termin mit dem Verlag und saß nebenan. Irgendwann stand der dann winkend neben unserem Tisch und sagte Hallo. Ein Foto gab es dann auch noch. Danach habe ich mich aber verabschiedet. Ich war hundemüde, aber glücklich. Dementsprechend habe ich meine Schätze aus dem Pressezentrum geholt und bin in die Bahn gestiegen.

 

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    toller Messebericht! Ich habe mich gefreut, dass wir so viel Zeit zusammen unterwegs waren. Gerade in Frankfurt fühlt man sich doch manchmal sehr klein und allein. ;) Vielen Dank für die schöne Zeit. Ich hoffe, du konntest dich schon wieder ein bisschen erholen.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      ja du bist mein Highlight jeder Messe *grins*
      Ich war Montag arbeiten und liege jetzt mit ner dicken Erkältung im Bett. War nicht gerade das beste Timing.

      Löschen
  2. Hallo Liebes :)
    Was für ein toller Bericht und die schönen Bücher. Ich bin dezent neidisch auf "Stone cold touch"... aber ich lese es ja eh nicht auf englisch... neidisch bin ich dennoch. :D
    Die Aktion von Bastian Bielendorfer ist wirklich zu totlachen... aber so richtig. :D Ich glaub ich hätte es Karin gleich getan. :D
    Ich hoffe, dass es nächstes Jahr auch mal bei mir mit der Messe klappt, damit wir uns auch mal über den Weg laufen. :-/

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, musst du nicht :) Ich muss auch erst einmal das erste lesen. Ligen aber beide schon auf meinem Nachttisch.
      Ja, die Sache mit Bastian, ich glaube den frage ich nicht mehr nach einem Autogramm *lach*
      Es wäre toll, wenn wir uns nächstes Jahr sehen könnten!

      Löschen
  3. Martina13:14

    Ein toller Messebericht, das Leben eines Bloggers besteht nicht nur aus Spaß, sondern scheinbar auch aus harter Arbeit, bei den ganzen Messeterminen :)

    Ich bin ein klein wenig neidisch auf euer Treffen mit Ralf Schmitz am Sonntag, ich hätte mich ja auch mal nach dem Sonntag erkundigen können.... egal, der kommt ja quasi "um die Ecke", die Gelegenheit ihn live zu sehen und nach seiner Show zu treffen, sind außerhalb einer Messe auch sehr groß :) Hab ich vor einigen Jahren schon, der ist wirklich sehr klein, aber total sympathisch und lustig.

    Ja zur einzigartigen Leseprobe.... ich find es immer noch lustig :) Du wirst diesen Autor und die Situation nie wieder vergessen und mit Sicherheit immer Schmunzeln, wenn du es siehst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Die Termine waren teilweise anstrengend aber es hat super viel Spaß gemacht!

      Das Treffen mit Ralf Schmitz war totaler Zufall. Er saß neben uns am Tisch, weil er einen Geschäftstermin beim Verlag hatte. Wir hatten zu der Zeit unser Meet&Greet mit Richard Dübell. Ralf ist wirklich lustig, aber arg hyperaktiv!

      Ich glaube ihr alle fandet Bastians Aktion lustig :) Ich habe nur Angst, die Seite zu verlieren *lach*

      Löschen
    2. Martina16:47

      Ja, der ist sehr quirrlig, aber ich mag den echt gerne. Und spontan ist er ja, davon lebt er.

      Zur "losen" Seite... und mit Tesa vorsichtig einkleben? Aber ich hab meinem Vater und meinem Kollegen von der Aktion erzählt, die Reaktion bei ihnen war dieselbe, wie bei wahrscheinlich allen :D Ich muss gestehen, ich schmunzel ja immer noch, wenn ich daran denke :D

      Löschen
    3. Ne, Tesa ist auch doof. Ich passe einfach auf und lese es halt Zuhause :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...