Dienstag, 29. Januar 2013

(News) Interview mit Lauren Kate über die Serie Engelsnacht / Fallen inkl. Film und eventuelle Fortsetzungen

Die Seite Miss Literati veröffentlichte vor ein paar Tagen ein Interview mit Lauren Kate welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte da sie über den Film und eine evtl. Fortsetzung mit Cam redet.
Unter dem Link findet Ihr das originale englische Interview, aber selbstverständlich übersetze ich dieses hier für euch!

Miss Literati: Wodurch wurde die Engelsnacht Reihe inspiriert?

Lauren Kate: Es fing mit einem Zitat aus Genesis 6:4 an. Das über die Söhne Gottes, den Engeln welche vom Himmel hinab auf die Töchter der Menschen schauten welche sterblich waren. Ich absolvierte gerade ein Fach namens "Literatur der Bibel" und mein Universitätsprofessor zitierte diese Zeilen zusammen mit anderen aus dem alten Testament die nahelegten, dass die Engel deshalb aus dem Himmel verstoßen wurden da sie etwas über Gott stellten.. 

Für mich klang es unverständlich, dass Liebe und Begierde über alles Andere gestellt werden könnten und dieses Opfer in Kauf genommen wurde.
Ich wollte eine Liebesgeschichte schreiben, die dieses Opfer wert war.

Miss Literati: Wie bist du auf deine Charaktere gekommen?

Lauren Kate: Manche basieren auf lebenden Personen, andere entwickelten sich aus den Anfängen der Serie. Aber während des Schreibens wuchsen ihre Persönlichkeiten und sie veränderten sich. Lucinda basiert auf meiner ältesten Freundin. Cam, der Antagonist, kommt nach meinem Mann. Die anderen Charaktere entwickelten sich in Lucinda Umfeld. Ich überlegte was sie brauchen könnte und wer ihr hilfreich oder hinderlich sein würde.

Miss Literati: Hast du einen Lieblingscharakter?

Lauren Kate: Ich habe mich in Cam verliebt was dessen Rolle änderte. Je mehr ich ihn kennenlernte desto lieber gewann ich ihn. Er würde als einer der Bösen immer interessanter und glich dies mit einem menschlicheren Charakter aus.

Miss Literati: Hast du Gemeinsamkeiten mit Luce?

Lauren Kate: Lucinda und ich sind uns im Bezug auf Sturheit, das Vertrauen in die Romantik und die Kraft der Liebe ähnlich.Wir sind beide hoffnungslose Romantiker. Aber die Art wie sie ihr Leben meistert und mit Herrausforderungen umgeht unterscheidet sich von meiner.
Meine Familie sieht in allen Charakteren ein bisschen was von mir, aber keiner verkörpert mich ganz. 

Miss Literati: Wir haben gelesen, das Disney 2010 die Filmrechte gekauft hat. Gibt es da etwas Neues?

Lauren Kate: Der Film kommt voran. Ich darf nicht viel verraten aber wir veröffentlichen bald einige gute Neuigkeiten in Frühjahr.

Miss Literati: Wenn du das Casting selbst führen würdest, wen würdest du für die Hauptrollen wählen?

Lauren Kate: Wenn ich über die Besetzung nachdenke würde ich mir wünschen, dass wir neue Talente finden die nicht mit anderen Rollen in Verbindung gebracht werden. Ich mag Nachwuchstalente, die in ihre Rolle hineinwachsen können.

Miss Literati: Wirst du in das Casting miteinbezogen werden?

Lauren Kate: Ich bin die leitende Produzentin also werde ich die Möglichkeit haben bei dem Casting dabei zu sein. 

Miss Literati: Wie kamst du zu den Ideen für die einzelnen Bände? 

Lauren Kate: Im größten Fall waren "Engelsnacht", "Engelsmorgen" und "Rapture" (deutscher Titel noch nicht bekannt) genau so in meinem Konzept aber in manchen Teilen der Geschichte habe ich mich geirrt und sie ging dann doch anders aus. 
"Engelsflammen" entstand durch den Wunsch Lucindas Vergangenheit und ihre Rolle darin zu durchleuchten. Ich wollte die Weitläufigkeit ihrer Generationen veranschaulichen.
Es fiel mir definitiv am schwersten "Engelsflammen" zu schreiben, da es permanent durch die Zeit und an verschiedene Orte springt. Das war etwas, was ich am Anfang nicht geplant hatte.

Miss Literati: Wenn du noch einmal zurück blickst, würdest du etwas ändern?

Lauren Kate: Nein, das würde ich nicht, Nicht mal ein bisschen.

Miss Literati: Was passiert mit Cam am Ende von "Rapture"? Warum ist er nicht noch einmal aufgetaucht?

Lauren Kate: Er tut das Einzige was Cam tun würde. Er verabschiedet sich genauso, wie es sein Charakter tun würde. Die letzten Worte waren "und man hörte nie wieder etwas von ihm" und das ist genau die Art, die Cam sich wünschen würde.

Miss Literati: Hast du Pläne ein weiteres Buch, einen Spin-Off, in dem es um Cam geht zu schreiben?

Lauren Kate: Das werde ich dauernd gefragt. Momentan arbeite ich an einer neuen Serie mit komplett anderen Charaktern.

Miss Literati: Warum hast du dich dazu entschieden das "Buch Fallen in Love" zu schreiben welches die Liebesgeschichten der anderen Charaktere erzählt?

Lauren Kate: Meine Leser inspirierten mich dazu. Sie teilten ihre Liebesgeschichten mit mir und ich wollte ihnen dafür die der Charaktere zurückgeben.

Miss Literati: Was hat dich dazu inspiriert Autorin zu werden?

Lauren Kate: Ich habe schon immer geschrieben. Ich war nicht so dahinter her eine Autorin zu werden als ich noch jünger war, aber ich hatte eine Lehrerin, in der siebten oder achten Klasse, die eine Menge von meinen Geschichten las. Dort bekam ich Ratschläge zur Verbesserung. Sie nannte mich ein Mysterium was mir das Gefühl gab sehr einflussreich zu sein, wenn ich Jemandem dieses Gefühl geben konnte.

Miss Literati: Was zieht dich in den Fantasybereich?

Lauren Kate: Ich habe schon immer nach einer Möglichkeit zum Abschalten gesucht wenn ich lese. Ich mag nicht nur Fantasy. aber ich genieße es. Ich mag es die Regeln aufzustellen und der Realität so weit wie möglich zu entkommen.

Interview von Virginia Van de Wall, übersetzt von Sunshine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...